Mittwoch, 19. Mai 2021

Aktion Abbiegeassistent - System nachgerüstet

Das Bundesverkehrsministerium (BMVI) hat bereits 2018 die "Aktion Abbiegeassistent" gestartet. Ab Juli 2024 ist ein derartiges System für neue Fahrzeuge verpflichtend. Hier ist die Feuerwehr gerne Vorbild. Anfang des Jahres haben wir uns seitens der Feuerwehr Padenstedt entschieden, uns an dem Förderprogramm zu beteiligen und beide Löschgruppenfahrzeuge mit einem Abbiegeassistenten ausrüsten zu lassen. Die Kosten werden zu ~80% vom BMVI übernommen und am heutigen Samstag wurde das System montiert und im Anschluss getestet.

Monitor und Lautsprecher befinden sich an der rechten A-Säule des LF10.

An unseren Fahrzeugen wurde das System Truckwarn eines Herstellers aus Schleswig-Holstein installiert, das auch bei vielen anderen Feuerwehren und anderen Einrichtungen im Kreis und im Land zur Anwendung kommt. Das System besteht aus vier Sensoren an der rechten Fahrzeuglängsseite und einer Weitwinkelkamera. In der Kabine sind zudem ein Monitor und ein Lautsprecher verbaut, um den Fahrer beim Rechtsabbiegen optisch und akustisch warnen zu können, wenn sich jemand im "toten Winkel" befindet.

Die Weitwinkelkamera ist vorne rechts am LF8/6 angebracht.

Ein Abbiegeassistent soll Verkehrsunfälle beim Abbiegen von LKW und Bussen mit Fahrradfahrern und Fußgängern durch optische und akustische Signale verhindern, da das System den "toten Winkel" einsehen kann. Unser erster Eindruck speziell von der Kamera ist positiv. Die Praxis wird zeigen, wie sich das System und die Technik auf Dauer im Übungs- und Einsatzgeschehen verhalten.

Einer von vier Sensoren montiert am LF8/6.