Dienstag, 25. Juni 2024

Amtsfeuerwehrtag 2024

Nachdem wir uns im Vorjahr im Stechen und Herzschlagfinale den Gesamtsieg denkbar knapp sichern konnten, wurde in diesem Jahr der Amtspokal per Schiedsrichterentscheid an die FF Bünzen vergeben. Die schnellsten Finalisten aus 2023 liegen auch in 2024 wieder sehr eng beisammen und belegen den 2. bzw. 3. Platz in der Gesamtwertung bei den Aktiven. Bei den Jugendfeuerwehren konnte sich die JF Padenstedt den Gesamtsieg vor den punktgleichen Jugendfeuerwehren aus Aukrug und Wasbek sichern.

Beim O-Marsch reichte es "nur" zum 2. Platz für unseren Nachwuchs, während alle anderen Disziplinen siegreich gestaltet wurden.

Wettergott, Landtagsabgeordneter und Bürgermeister der Gemeinde Ehndorf Hauke Göttsch hatte für perfekte äußerliche Bedingungen gesorgt, sodass O-Marsch, Wettkämpfe und Abschlussparty reibungslos und sehr gut organisiert über die Bühne gehen konnten. Der Feuerwehrtag des Amtes Mittelholstein im Bereich Aukrug startete am Freitag (31.05.2024) mit dem Orientierungsmarsch durch die Gemeinde Ehndorf. Erfahrene Kameraden konnten hier einige Parallelen zum Feuerwehrtag im Jahr 2015 erkennen und für sich nutzen. Wir waren ebenfalls gut vorbereitet. Mit hohen Erwartungen gestartet, konnten diese zu 100% erfüllt werden.

Seit Jahren eine Macht, die Marschgruppe der FF Padenstedt, hier nur 6 von 10 Streifenhörnchen.

Am folgenden Samstagmorgen (01.06.2024) folgte der Wettstreit der 12 Wehren im "Löschangriff nass". Hier konnten wir mit ca. 1:01 Minuten die Tagesbestzeit aufstellen, die allen Regeln des Veranstalters entsprach, aber leider in den Augen der Schiedsrichter kritisch beäugt wurde. Am Ende erhielten 5 von 12 Gruppen für dieses Vorgehen eine entsprechende Zeitstrafe von 30 Sekunden wegen (angeblicher) Verletzung der Unfallverhütungsvorschriften (vgl. BGI/GUV-I 8651). Dadurch wurde das Ergebnis bunt durchmischt und zwei Wehren aus dem oberen Mittelfeld rückten auf Platz 1 und 2 vor.

Die Ruhe vor dem Sturm. Gleich geht's ab wie die Feuerwehr zur Tagesbestzeit.

Ein ähnliches Bild zeigte sich bei der Jugendfeuerwehr, die direkt im Anschluss an den Start ging. Mit einer Zeit von 1:11 Minuten wurden nicht nur die im Anschluss folgenden Zeiten der Jugendfeuerwehren aus Aukrug und Wasbek deutlich unterboten, sondern auch einige Gruppen der Erwachsenen waren deutlich länger mit der Übungsaufgabe beschäftigt. Trotz Strafsekunden für das Ziehen anstatt Ausrollen der B-Schläuche (UVV, siehe oben) reichte es für die JF zum 1. Platz.

Auch unsere JF weiß schon, wie es geht, sich Bestzeiten zu erarbeiten.

Zum Abschluss der Wettkämpfe stand noch die Zusatzübung in der prallen Mittagssonne auf dem Programm. Während die Jugendwehren 90m C-Schlauch drallfrei verlegen mussten, ging es für die Staffel der Aktiven im Sprint bis zur 120m-Marke mit den schweren B-Schläuchen. Wir konnten hier unsere Trainingsbestzeit fast erreichen, aber gegen die Rennpferde der FF Arpsdorf, die unter erschwerten Bedingungen geübt haben, war an diesem Tag kein Kraut gewachsen - eine beeindruckende Leistung mit ~45 Sekunden. Das Geheimtraining unserer JF hat sich hier ausgezahlt und wurde ebenfalls mit der Bestzeit beim Nachwuchs gewürdigt.

Taktik, Teamwork, Kraft, Ausdauer, Geschicklichkeit und Schnelligkeit sind gefragt.

Im Anschluss ging es für viele zur Regeneration nach Hause, um sich für den Festumzug, die Siegerehrung und die Party am Abend vorzubereiten. Etwas enttäuscht über die missglückte Titelverteidigung haben wir unseren 2. Platz dennoch zusammen mit den anderen Wehren von Platz 1 bis 9 gefeiert, bis um 3 Uhr nachts das Licht an ging.

Hier noch die Übersicht über die Platzierungen 2024:

Orientierungsmarsch:

  1. FF Padenstedt
  2. FF Arpsdorf
  3. FF Bünzen
  4. FF Ehndorf
  5. FF Bargfeld
  6. FF Innien
  7. FF Wasbek
  8. FF Böken
  9. FF Homfeld

Zusatzübung (120m B-Schlauch rollen):

  1. FF Arpsdorf
  2. FF Innien
  3. FF Padenstedt
  4. FF Bünzen + FF Bargfeld
  5. FF Wasbek
  6. FF Böken
  7. FF Ehndorf
  8. FF Homfeld

Einsatzübung:

  1. FF Bünzen*
  2. FF Wasbek*
  3. FF Bargfeld
  4. FF Padenstedt
  5. FF Homfeld
  6. FF Arpsdorf
  7. FF Böken
  8. FF Ehndorf
  9. FF Innien

 * Leider wurden Regeln von den Schiedsrichtern anders ausgelegt als vom Veranstalter den Wehren vorgegeben.

Neben toller Tischdeko haben wir auch beachtliche acht (von 10) Pokale nach Padenstedt geholt.

Zum Abschluss geht ein großer Dank nach Ehndorf und den örtlichen Wettergott für die Ausrichtung eines rundum gelungenen Amtsfeuerwehrfestes mit einem kleinem Abzug in der B-Note bei der Schulung der Schiedsrichter. Hier sollten alle Ausrichter zukünftig ihr Augenmerk drauflegen, um fairere Bedingungen für Schiedsrichter und Wettkampfgruppen zu schaffen. Der neue Wanderpokal, gestiftet durch Padenstedts Bürgermeister Carsten Bein, ist nun für ein Jahr in Aukrug und dort startet in einem Jahr auch die nächste Auflage des Amtsfeuerwehrtages 2025. (CPA)