Sonntag, 05. Februar 2023

Hauptgewinn kommt für ein Jahr nach Padenstedt

Rosenbauer präsentiert auf der Interschutz 2022 vom 20. bis 25. Juni die weltweit erste elektrische Drehleiter. Das Feuerwehr-Magazin berichtet seit Anfang der Woche über das Fahrzeug. Im Vorfeld der Messe veranstaltete der Hersteller einen Wettbewerb unter allen Feuerwehren in Österreich und Deutschland. Unter dem Motto wer nicht wagt, der nicht gewinnt, hat auch die FF Padenstedt aus Lust an der Freude teilgenommen. Was sollen wir sagen? ... Heute kam ein Brief aus Karlsruhe.

Rosenbauer L32A-XS Fotoquelle: Rosenbauer

Weiterlesen

Herzlich Willkommen Florian Rendsburg 31-18-08

Der Traum von einem Mannschaftstransportfahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Padenstedt und speziell für die Jugendfeuerwehr Padenstedt besteht bereits seit über 25 Jahren. In der Vergangenheit ist die Umsetzung mehrfach am politischen Willen und den Kosten gescheitert. Die Jugendfeuerwehr Padenstedt war trotz ihrer Größe mit 20-30 Jugendlichen aus Arpsdorf, Ehndorf und Padenstedt schlussendlich eine der wenigen Wehren ohne "eigenes" Fahrzeug im Kreis, um an Veranstaltungen und Wettkämpfen teilnehmen zu können. Um sich hier dennoch zu beteiligen, wurden über Jahrzehnte private PKW für den Mannschaftstransport genutzt.

MTW auf Mercedes Vito 111 aus dem Jahr 2004 nach dem Update im Jahr 2021

Weiterlesen

Herzlich Willkommen 2022

Neben dem neuen Jahr begrüßen wir auch unser "neues" drittes Fahrzeug in unseren Reihen. Weitere Infos folgen in Kürze.

Florian Rendsburg 31-18-08 blickt mit hellen Augen positiv ins neue Jahr.

Weiterlesen

Schöne Festtage und geänderte Öffnungszeiten!

Wir wünschen allen Besuchern schöne Festtage. Bleiben Sie gesund und halten Sie sich bitte an die aktuell gültigen Regeln an Weihnachten und zum Jahreswechsel. Vielen Dank. Im neuen Jahr sind wir wieder wie gewohnt verfügbar.

Wir haben neue Öffnungszeiten. Bitte beachten.

Dienstabend am 08.10.2021

Bei unserem Oktoberdienst stand die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst im Mittelpunkt des Geschehens. Dazu wurden einige Übungsinhalte aus vorherigen Praxistrainings kombiniert und in einer Übung für zwei Gruppen zusammengeführt. Bei Wartungsarbeiten am Dach unserer Mehrzweckhalle war ein Arbeiter auf ein Vordach gestürzt und musste gerettet werden. Aufgrund der simulierten Wirbelsäulenverletzung und der fehlenden Drehleiter gestaltete sich die Rettung relativ komplex und viele Handgriffe konnten anhand unserer Bordmittel trainiert werden.

"Menschenrettung" mittels Leiterhebel

Weiterlesen